Allgemeine Geschäftsbedingungen

Inhaltsverzeichnis

§ 1. Geltungsbereich & Abwehrklausel
§ 2. Vertragsgegenstand & Zustandekommen des Vertrages
§ 3. Anmeldung
§ 4. Leistung von Germantag
§ 5. Pflichten des Kunden
§ 6. Vertragslaufzeit, Vertragsende
§ 7. Preise, Nutzungs- und Zahlungsbedingungen 
§ 8. Widerrufsrecht
§ 9. Leistungsbeschreibung und Änderungen des Angebots
§ 10. Haftungsausschluss
§ 11. Gewährleistung/Mängelhaftung
§ 12. Abtretungs- und Verpfändungsverbot, Aufrechnung
§ 13. Links auf andere Internetseiten
§ 14. Urheberrecht
§ 15. Cookies
§ 16. Verfügbarkeit
§ 17. Sprache, Gerichtsstand, anzuwendendes Recht und Online-Streitbeilegung
§ 18. Datenschutz
§ 19. Piwik
§ 20. Salvatorische Klausel

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Germantag, Stand 15.06.2016

§ 1. Geltungsbereich & Abwehrklausel

1. Für die Geschäftsbeziehung zwischen der Michael Kornobis, Germantag, Robert-Kratz-Weg 11 in 40593 Düsseldorf (im Folgenden Germantag oder Anbieter genannt) und dem Kunden (im Folgenden auch als Kunde benannt) gelten die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen in der jeweils auf der Internetseite von www.germantag.de einsehbaren Fassung. Der Kunde kann diesen Text, der nur in deutscher Sprache verfügbar ist, auf seinen Computer herunterladen und/oder ausdrucken und aufbewahren.

2. Abweichende Allgemeine Geschäftsbedingungen des Kunden werden zurückgewiesen, außer Germantag hat der Geltung schriftlich zugestimmt.

3. Die Geschäftsbedingungen gelten auch für die Inanspruchnahme der mobilen Applikationen von Germantag.

4. Durch den Zugriff auf die Internetseite www.germantag.de und die dazugehörigen  Seiten (nachstehend als auch als Internetseite benannt), bestätigt der Kunde diese Bestimmungen gelesen zu haben. Zudem erkennt er die Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Anbieters und die Datenschutzbestimmungen durch Setzen eines Häkchens im dafür vorgesehenen Feld an.

5. Germantag behält sich das Recht vor, die vorliegenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen mit Wirkung für die Zukunft jederzeit zu ändern oder zu erneuern. Auf den Internetseiten ist die jeweils aktuelle Version der Allgemeinen Geschäftsbedingungen vom Zeitpunkt ihrer Geltung an einsehbar. Änderungen der Allgemeinen Geschäftsbedingungen werden dem Kunden mindestens vier Wochen vor Inkrafttreten per Email an seine Email - Adresse oder postalisch mitgeteilt. Sollte solchen Änderungen nicht innerhalb von einem Monat ab Zustellung widersprochen werden, gelten diese als angenommen. Erfolgen die Änderungen zu Ungunsten des Kunden, kann der Kunde das Vertragsverhältnis innerhalb eines Monats nach Zugang der Änderungsmitteilung fristlos kündigen.

§ 2. Vertragsgegenstand & Zustandekommen des Vertrages

1. Durch diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen werden das Zustandekommen des Vertrages und die vertragliche Beziehung des Anbieters mit dem Kunden geregelt.

2. Der Anbieter ist ein Unternehmen in der IT Branche und bringt IT Dienstleistungen an Firmenkunden. Das Tätigkeitsgebiet umfasst die Installation der Open-Source-Software Piwik, sowie deren Wartung und Überwachung. Durch diese Analysesoftware erhalten Gewerbetreibende und selbständig Tätige Aufzeichnungen, Analysen und Auswertungen zu der Erhebung von Web-Tracking Daten auf der Internetseite des Kunden.

3. Die Angebote von Germantag sind unverbindlich und freibleibend, solange sie nicht ausdrücklich als verbindlich vereinbart sind oder eine bestimmte Annahmefrist enthalten. Die Annahme von Bestellungen oder Aufträgen erfolgt durch den Anbieter in der Regel  innerhalb von 14 Tagen nach Zugang.

4. Der Anbieter ist berechtigt, dritte Dienstleister und Erfüllungsgehilfen mit der Erbringung von Teilen oder des ganzen Leistungsspektrums zu beauftragen. Der Anbieter ist berechtigt, die mit der Durchführung beauftragte Dienstleister und Erfüllungsgehilfen, jederzeit ohne gesonderte Mitteilung zu wechseln, sofern für den Kunden dadurch keine Nachteile entstehen. Andernfalls wird der Kunde spätestens zwei Wochen vor Wirksamwerden einer Änderung hier über informiert und aufgefordert, Bedenken gegen die geplante Änderung mitzuteilen.

5. Angaben zum Gegenstand der Leistung (z.B. Geschwindigkeit, Gebrauchswerte, Belastbarkeit, Toleranzen und technischen Daten) sind nur verbindlich, wenn eine Verwendbarkeit zum vertraglich vorgesehenen Zweck eine genaue Übereinstimmung voraussetzt. Die Angaben sind keine garantierten Beschaffenheitsmerkmale, sondern Beschreibungen oder Kennzeichnungen der Leistungen.

§ 3. Anmeldung

1. Die Kunden oder Nutzer können sich per Online-Anmeldeformular anmelden. Eine Registrierung/Anmeldung ist notwendig für die Nutzung der Internetseite und der Leistungen von Germantag. Mit der Anmeldung erklärt der Nutzer, dass er in Ausübung einer gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit handelt.

2. Die Anmeldung darf nur durch volljährige Personen erfolgen. Das bereitgestellte Anmeldeformular ist vollständig (außer für eine Testphase) und wahrheitsgemäß auszufüllen. Die Anmeldung des Nutzers stellt ein rechtlich bindendes Angebot auf Abschluss eines Dienstvertrages dar. Der Vertrag zwischen Germantag und dem Nutzer kommt durch Bestätigung der Anmeldung durch Germantag an den Nutzer zustande.

3. Sollten Zweifel an der Volljährigkeit bestehen, behält sich Germantag das Recht vor, einen Altersnachweis von dem Nutzer verlangen.

4. Der Kunde kann das Angebot des Anbieters 14 Tage testen gemäß § 5. Für die Testphase ist eine vollständige Erfassung der Nutzerdaten nicht erforderlich. Für die Nutzung der kostenpflichtigen Tarife hat der Kunde die Registrierung vollständig vorzunehmen.

5. Die Aufnahme des potentiellen Kunden oder Nutzers liegt im Ermessen des Anbieters. Eine Aufnahmepflicht besteht nicht. Änderungen der eigenen Daten müssen umgehend auf dem Konto des Nutzers aktualisiert werden (spätestens innerhalb von zwei Wochen).

6. Bei einem begründeten Verdacht, dass bei einer Anmeldung eine Umgehung vom § 3 stattgefunden hat, ist der Anbieter berechtigt die Bestätigung der Anmeldung zu verweigern. Sollte nach einer Anmeldung ein solcher Verdacht aufkommen, so ist Germantag berechtigt das Konto unwiderruflich zu sperren.

7. Für die Anmeldung einer juristischen Person durch die vertretungsberechtigte, natürliche Person kann Germantag den Vertretungsnachweis durch Vorlage eines Handelsregisterauszuges verlangen. Bei der Anmeldung einer Personengesellschaft kann der Anbieter die Vorlage der jeweils aktuellen Satzung verlangen.

8. Für die Anmeldung auf dem Online Formular gibt der künftige Kunde oder Nutzer einen Nutzernamen an. Das Passwort ist geheim zu halten. Ein Anspruch auf einen bestimmten Nutzernamen oder ein bestimmtes Passwort besteht nicht.

§ 4. Leistung von Germantag

1. Germantag bietet Kunden die Installation einer Software zur Analyse und Auswertung der Nutzung von Internetseiten des Kunden an. Der Zugang zu den Aufzeichnungen, Analysen und Auswertungen erfolgt durch den Kunden über eine Internet-Oberfläche auf den jeweiligen Servern. Jeder Nutzer erhält nutzerspezifische Zugangsdaten zu den Servern des Anbieters, mit denen er sich über sein eigenes Benutzerkonto Zugang zu der Web-Oberfläche des Servers verschaffen kann.

2. Die Umsetzung der sich aus der Analyse ergebenden Änderungsvorschläge verbleibt beim Kunden. Die Daten aus der Analyse bleiben im Besitz des Kunden und sind nur durch diesen abrufbar.

§ 5. Pflichten des Kunden

1. Der Kunde ist für die Art und Weise der Nutzung der Analyse selbst verantwortlich.

2. Der Kunde muss ein Tracking-Pixel auf seiner Internetseite einbauen, damit eine Aufzeichnung der Daten erfolgt kann. Unterbleibt die Einfügung des Tracking Pixels oder wird dies entfernt, kann keine Datenaufzeichnung erfolgen. Dies hat keine Auswirkung auf die Abrechnung des gewählten Tarifs.

3. Erfolgen mehr Seitenaufrufe als im gewählten Tarif genannt, wird der Kunde aufgefordert in einen höheren Tarif zu wechseln. Der Dienst kann vom Anbieter jederzeit aufgrund Unrentabilität eingestellt werden oder Kunden aufgrund zu hoher Last sofort gekündigt werden und die Datenaufzeichnung unterbrochen werden.

§ 6. Vertragslaufzeit, Vertragsende

1. Der Kunde kann das Angebot des Anbieters 14 Tage testen. Nach Ablauf der Testphase wird der Kunde mit einer Erinnerungsmail an die vollständige Registrierung erinnert. Mit dem beigefügten Link wird dem Kunden ermöglich die Kundendaten vollständig zu erfassen und  den kostenpflichtigen Tarif auszuwählen.

Nach Ablauf der Testphase ist der Anbieter berechtigt den Zugang zu sperren und die Daten zu löschen.

2. Die Vertragslaufzeit beginnt mit der Leistungserbringung durch den Anbieter nach Ablauf der Testphase und der Wahl des kostenpflichtigen Tarifs. Die Leistungserbringung beginnt mit der ersten Aufzeichnung eines Internetbesuchs auf der Internetseite des Kunden.

3. Der Vertrag verlängert sich automatisch um die vereinbarte Laufzeit, soweit keine Partei diesen mit einer Frist von 2 Wochen vor Ende der Vertragslaufzeit kündigt.

4. Die Kündigung bedarf der Textform.

5. Das Recht zur außerordentlichen Kündigung aus wichtigem Grund bleibt unberührt. Ein wichtiger Grund zur außerordentlichen Kündigung durch den Anbieter liegt insbesondere vor, wenn der Kunde einer Pflicht gemäß § 4 trotz Abmahnung oder wiederholt nicht nachkommt oder die Erfüllung dieser Pflichten ernsthaft und endgültig verweigert, oder mit der Zahlung von mindestens zwei aufeinander folgenden Monatsgebühren in Verzug ist.

§ 7. Preise, Nutzungs- und Zahlungsbedingungen 

1. Alle Preise sind Endpreise. Die Preise gelten mangels besonderer Vereinbarung in Euro inkl. Umsatzsteuer. Mangels besonderer Vereinbarungen sind Zahlungen innerhalb von 14 Tagen ab Rechnungsdatum frei der Zahlstelle des Anbieters zu leisten.

2. Die Tarife sind in einer gesonderten Preistabelle ersichtlich. Die Tarife sind gestaffelt nach den Zugriffen, die durch die Web-Tracking-Software gemessen wird. Ein Tarifwechsel ist täglich möglich und die Kosten werden auf die Tage der Nutzung aufgeteilt.

3. Die Abrechnung der Leistungserbringung erfolgt monatlich nachträglich. Die Abrechnung erfolgt monatlich taggenau mit Rechnungsstellung. Der Kunde hat die Möglichkeit den Rechnungsbetrag mit Banküberweisung, über ein PayPal Konto oder durch Lastschrift zu zahlen. Mit Abschluss des Vertrages ermächtigt der Kunde den Anbieter widerruflich – soweit nicht Bezahlung per Rechnung oder PayPal vereinbart wurde -, die von ihm zu entrichtenden Zahlungen bei Fälligkeit zu Lasten des benannten Bankkontos mittels Lastschrift einzuziehen.

4. Das Recht, Zahlungen zurückzuhalten oder mit Gegenansprüchen aufzurechnen, steht dem Kunde nur insoweit zu, als seine Gegenansprüche unbestritten oder rechtskräftig festgestellt sind oder auf einer Forderung wegen Mangelbeseitigungs- oder Fertigstellungsmehrkosten beruhen.

5. Kommt der Kunde mit der Zahlung in Verzug, ist der Anbieter berechtigt, alle seine Forderungen sofort fällig zu stellen.

6. Der Anbieter hat neben der vereinbarten Vergütung Anspruch auf Erstattung der für notwendig erachteten und angefallenen Auslagen. Der Anbieter ist berechtigt angemessene Abschlagszahlungen und Vorschüsse zu verlangen.

7. Stehen dem Anbieter mehrere Forderungen gegenüber dem Kunden zu, so ist der Anbieter berechtigt festzulegen, auf welche konkrete Verbindlichkeit die Zahlung angerechnet wird.

8. Werden dem Anbieter nach Abschluss des Vertrages Umstände bekannt, wonach die Ansprüche gegenüber dem Kunden durch mangelnde Leistungsfähigkeit des Kunden gefährdet erscheinen, so ist der Anbieter berechtigt, noch ausstehende Lieferungen nur gegen Vorauskasse oder ausreichende Sicherheitsleistungen auszuführen und ggf. nach erfolglosem Ablauf einer hierfür gesetzten, angemessenen Frist vom Vertrag zurückzutreten. In diesem Fall stehen dem Anbieter Ersatz- und Vergütungsansprüche in einer sich aus § 645 BGB ergebenden Höhe zu; weitergehende Ansprüche bleiben hiervon unberührt.

§ 8. Widerrufsrecht

Widerrufsbelehrung

Widerrufsrecht


Ist der Kunde Verbraucher hat er das das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.

Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag der Anmeldung auf der Internetseite  www.germantag.de oder einer Applikation.

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie Michael Kornobis, Germantag, Robert-Kratz-Weg 11 in 40593 Düsseldorf, Email: m.kornobis@online.de, Telefon: 49 (0) 0163 6926917, Telefax:    mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax, oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag/Mitgliedschaft widerrufen, endet der Nutzungsvertrag mit sofortiger Wirkung. Ihr Nutzerkonto wird gesperrt. Etwaige Abrechnungsguthaben werden auf Anfordern ausgeschüttet. 

Haben Sie verlangt, dass die Dienstleistungen während der Widerrufsfrist beginnen sollen, so haben Sie Germantag einen angemessenen Betrag zu zahlen, der dem Anteil der bis zu dem Zeitpunkt, zu dem Sie Germantag von der Ausübung des Widerrufsrechts hinsichtlich dieses Vertrags unterrichten, bereits erbrachten Dienstleistungen im Vergleich zum Gesamtumfang der im Vertrag vorgesehenen Dienstleistungen entspricht.

Muster-Widerrufsformular
 

(Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, dann füllen Sie bitte dieses Formular aus und senden Sie es zurück.)

An Michael Kornobis, Germantag, Robert-Kratz-Weg 11 in 40593 Düsseldorf, Email: m.kornobis@online.de, Telefon: 49 (0) 163 6926917, Telefax:.

Hiermit widerrufe(n) ich/wir (*) den von mir/uns (*) abgeschlossenen Vertrag über die Erbringung der folgenden Dienstleistung: ________________________________

- Bestellt am (*)/erhalten am (*): ________________________________________

- Name des/der Verbraucher(s): __________________________________________

- Anschrift des/der Verbraucher(s): ________________________________________

- Unterschrift des/der Verbraucher(s) (nur bei Mitteilung auf Papier) ______________

- Datum: _________________________________

(*) Unzutreffendes streichen.

 

Ende der Widerrufsbelehrung

Das vorstehende Widerrufsrecht gilt nicht, sofern das Rechtsgeschäft Ihrer gewerblichen oder beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann oder die Dienstleistung ausschließlich für den Kunden erstellt wurde.

§ 9. Leistungsbeschreibung und Änderungen des Angebots

1. Der Anbieter behält sich vor, Änderungen aus fachlichen Gründen – wie beispielsweise Aktualisierungsbedarf oder Weiterentwicklung – zu tätigen, sofern dadurch der wesentliche Charakter der angebotenen Dienste nicht verändert wird und die eingetragenen Mitarbeiterdaten erhalten bleiben.

2. Im Falle von Änderungen bemüht sich der Anbieter, den Kunden rechtzeitig über die Änderungen zu informieren.

§ 10. Haftungsausschluss

1. Schadensersatzansprüche des Kunden sind ausgeschlossen, soweit sich aus den nachfolgenden Gründen nicht etwas anderes ergibt. Dies gilt auch für den Vertreter und Erfüllungsgehilfen des Anbieters, falls der Kunde gegen diese Ansprüche auf Schadensersatz erhebt.

2. Ausgenommen sind Schadensersatzansprüche des Kunden wegen Verletzung des Lebens, des Körpers, der Gesundheit, der Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz oder wesentlicher Vertragspflichten, welche zur Erreichung des Vertragszieles notwendigerweise erfüllt werden müssen. Ebenso gilt dies nicht für Schadensersatzansprüche nach grob fahrlässiger oder vorsätzlicher Pflichtverletzung des Anbieters oder seines gesetzlichen Vertreters oder Erfüllungsgehilfen.

3. Der Ersatz von reinen Vermögensschäden wird durch die allgemeinen Grundsätze von Treu und Glauben, etwa in den Fällen der Unverhältnismäßigkeit zwischen Höhe des Auftragswertes und Schadenhöhe, begrenzt. Eine weitergehende Haftung, gleich aus welchen Rechtsgründen, ist ausgeschlossen.

4. Der Anbieter haftet nicht für Schäden, die aus nachfolgenden Gründen entstanden sind, jedoch nicht auf ein Verschulden des Anbieters zurückzuführen sind: Natürliche Abnutzung, unsachgemäß vorgenommene Eingriffe oder Instandsetzungsarbeiten seitens des Kunden oder Dritter, ungeeignete oder unsachgemäße Verwendung, fehlerhafte Bedienung, fehlerhafte oder nachlässige Behandlung, nicht ordnungsgemäße Wartung, Verwendung ungeeigneter Betriebsmittel/Austauschwerkstoffe oder ähnliches.

5. Eine Haftung bei Ausfällen bei der Aufzeichnungsfähigkeit der Software, bei  Netzwerkproblemen, bei Wartungsarbeiten des Serveranbieters, bei Software- und Hardwareproblemen an den Servern, bei Hacking-Angriffen oder vergleichbaren Eingriffe ist eine Haftung des Anbieters ausgeschlossen.

§ 11. Gewährleistung/Mängelhaftung

1. Bei der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten haftet der Anbieter im Falle einfacher Fahrlässigkeit nur auf den vertragstypischen, vorhersehbaren Schaden, es sei denn, dass der Mangel arglistig verschwiegen wurde, eine Garantie für die Beschaffenheit der Leistung übernommen wurde oder dass es sich um Ansprüche des Kunden aus einer Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit handelt.

2. Aussagen und Erläuterungen zu den Leistungen von Germantag  verstehen sich ausschließlich als Beschreibung der Beschaffenheit und nicht als Garantie oder Zusicherung einer Eigenschaft. Aussagen zum Leistungsgegenstand stellen nur dann Garantien oder Zusicherungen im Rechtssinne dar, wenn diese schriftlich erfolgen und ausdrücklich und wörtlich als "Garantie" oder "Zusicherung" gekennzeichnet sind.

3. Ein Sachmangel liegt vor, wenn die Leistungen von Germantag nicht die vertragliche Beschaffenheit aufweisen und dadurch die Tauglichkeit zum vertragsgemäßen Gebrauch aufgehoben oder gemindert ist. Eine unerhebliche Einschränkung der Tauglichkeit bleibt außer Betracht. Der Kunde hat Germantag  auftretende Mängel, Störungen oder Schäden unverzüglich anzuzeigen.

4. Germantag behebt Mängel nach Erhalt einer schriftlichen nachvollziehbaren Mängelbeschreibung durch den Kunden innerhalb angemessener Frist.

5. Für das dem Kunden gegenüber erbrachten Dienstleistungen beschränkt sich die Haftung des Anbieters für Mängel auf Nacherfüllung - nach Wahl des Anbieters durch kostenfreie Nachbesserung und bei deren Fehlschlagen und durch den vom Kunden erklärten Rücktritt vom Vertrag auf Rückzahlung des Rechnungsbetrages. Zur Vornahme aller notwendig erscheinenden Nachbesserungen und Ersatzlieferungen hat der Kunde nach Abstimmung die erforderliche Zeit und Gelegenheit zu geben; andernfalls ist der Anbieter von der Haftung für die daraus entstehenden Folgen befreit.

6. Der Anbieter übernimmt ausdrücklich keine Haftung für Mängel der Kaufsache oder Dienstleistung im Falle ungeeigneter oder unsachgemäßer Verwendung, fehlerhafter Montage bzw. fehlerhafter Inbetriebsetzung durch den Kunden, natürliche Abnutzung, fehlerhafte oder nachlässige Behandlung, nicht ordnungsgemäße Wartung und ungeeignete Betriebsmittel.

7. Das Kündigungsrecht des Kunden wegen Nichtgewährung des Gebrauchs besteht erst dann, wenn die Beseitigung des Mangels nicht innerhalb angemessener Frist erfolgt oder als fehlgeschlagen anzusehen ist.

8. Der Anbieter übernimmt keine Gewährleistung für die Verfügbarkeit, Erreichbarkeit oder Fehlerfreiheit der Software. Der Anbieter schließt eine Haftung bei Zugriffs- und Übertragungsverzögerungen oder -ausfällen aus.

9. Soweit der Anbieter technische Auskünfte gibt oder beratend tätig wird und diese Auskünfte oder Beratung nicht zu dem von den vertraglich vereinbarten Leistungsumfang gehören, geschieht dies unentgeltlich und unter Ausschluss jeglicher Haftung.

10. Der Anbieter  übernimmt keine Gewähr dafür, dass die von ihm betriebenen Internetseite und Server durchgängig zur Verfügung steht.

§ 12. Abtretungs- und Verpfändungsverbot, Aufrechnung

1. Ansprüche oder Rechte des Kunden gegen den Anbieter dürfen ohne dessen Zustimmung nicht abgetreten oder verpfändet werden, es sei denn der Kunde hat ein berechtigtes Interesse an der Abtretung oder Verpfändung nachgewiesen.

2. Ein Aufrechnungsrecht des Kunden besteht nur, wenn seine zur Aufrechnung gestellte Forderung rechtskräftig festgestellt wurde oder unbestritten ist.

§ 13. Links auf andere Internetseiten

Soweit der Anbieter von seiner Internetseite auf die Internetseiten Dritter verweist oder verlinkt, wird keine Gewähr und Haftung für die Richtigkeit bzw. Vollständigkeit der Inhalte und die Datensicherheit dieser Internetseite übernommen. Da der Anbieter keinen Einfluss auf die Einhaltung datenschutzrechtlicher Bestimmungen durch Dritte hat, ist der Kunde angehalten die jeweils angebotenen Datenschutzerklärungen gesondert zu prüfen.

§ 14. Urheberrecht

1. Germantag ist Inhaber von sämtlichen gewerblichen Schutzrechten, insbesondere von Marken-, Urheber- und Leistungsschutzrechten, an seinen Internetseiten und an den im Rahmen des Vertrages übersandten Dokumenten, mit Ausnahme der Open Source Software Piwik und den durch Piwik bereitgestellten Unterlagen Diese Werke inklusive aller seiner Teile sind urheberrechtlich geschützt. Jede Verwertung außerhalb der Grenzen des Urheberrechtes sind ohne eine ausdrückliche, vorherige Zustimmung durch Germantag unzulässig und strafbar. Dies gilt insbesondere für Vervielfältigungen, Übersetzungen und die Eingabe in jegliche elektronische Medien sowie der damit verbundenen Darstellung gegenüber Dritten.

2. Jegliche Vervielfältigung und Weiterverbreitung von Unterlagen als Ganzes oder in Teilen bedarf der schriftlichen Genehmigung von Germantag.

3. Die Verlinkung auf eine der Internetseiten von Germantag kann durch den Anbieter jederzeit untersagt werden. g.

4. Kein Element der Internetseite gewährt irgendwelche Lizenz- oder Benutzungsrechte an Bildern, eingetragenen Marken, Logos oder sonstigen Rechten. Mit dem Herunterladen oder Kopieren der Internetseite oder deren Elemente werden keinerlei Rechte im Hinblick auf die  Elemente auf der Internetseite übertragen oder begründet.

§ 15. Cookies

1. Germantag setzt zum Teil sogenannte Cookies ein, um dem Kunden den Zugriff individueller und schneller zu ermöglichen. Der Kunde kann seinen Browser so einstellen, dass er über die Platzierung von Cookies informiert oder der Gebrauch von Cookies unterdrückt wird.

2. Germantag weist darauf hin, dass die Aktivitäten der Kunden dieser Internetseite  registriert und unter anderem zu Sicherheits-, Marketing- und Systemüberwachungszwecken analysiert werden.

§ 16. Verfügbarkeit

1. Für eine permanente Verfügbarkeit der Internetseite www.germantag.de kann der Anbieter nicht garantieren.

2. Die Wartung der Internet-Plattform kann sich negativ auf die Abrufbarkeit auswirken. Wartungsmaßnahmen werden für die Kunden, soweit möglich, schonend und nach vorheriger Ankündigung durchgeführt. Regelmäßige oder planbare Wartungsarbeiten werden zu Zeitpunkten mit möglichst geringer Nutzung vorgenommen und bei erheblicher Dauer im Voraus angekündigt. Zusätzlich können unangekündigte Wartungsmaßnahmen zum Beispiel bei unvorhersehbaren Störungen (z.B. Attacken, Viren) erforderlich sein.

§ 17. Sprache, Gerichtsstand, anzuwendendes Recht und Online-Streitbeilegung

Der Vertrag wird in Deutsch abgefasst. Die weitere Durchführung der Vertragsbeziehung erfolgt in Deutsch. Es findet ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland Anwendung. Gerichtsstand ist bei Streitigkeiten mit Kunden, die kein Verbraucher, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen sind, Sitz des Anbieters.

Online-Streitbeilegung gemäß Art. 14 Abs. 1 ODR-VO: Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit, die der Kunde unter http://ec.europa.eu/consumers/odr/ findet.

§ 18. Datenschutz

1. Im Zusammenhang mit der Anbahnung, Abschluss, Abwicklung und Rückabwicklung eines Vertrages auf Grundlage dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen werden vom Anbieter Daten erhoben, gespeichert und verarbeitet. Dies geschieht im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen.

2. Der Anbieter gibt keine personenbezogenen Daten des Kunden an Dritte weiter, es sei denn, dass er hierzu gesetzlich verpflichtet wäre oder der Kunde vorher ausdrücklich eingewilligt hat. Für die Weitergabe von Mitarbeiterdaten bedarf es die Zustimmung des Mitarbeiters. Wird ein Dritter für Dienstleistungen im Zusammenhang mit der Abwicklung von Verarbeitungsprozessen eingesetzt, so werden die Bestimmungen des Bundesdatenschutzgesetzes eingehalten. Die von dem Kunden im Wege der Auftragsbestätigung mitgeteilten Daten werden ausschließlich zur Kontaktaufnahme innerhalb des Rahmens der Vertragsabwicklung und nur zu dem Zweck verarbeitet, zu dem der Kunde die Daten zur Verfügung gestellt hat. Die Zahlungsdaten werden an das mit der Zahlung beauftragte Kreditinstitut weitergegeben. Soweit den Anbieter Aufbewahrungsfristen handels- oder steuerrechtlicher Natur treffen, kann die Speicherung einiger Daten bis zu zehn Jahre dauern. Während des Besuchs auf der Internetseite des Anbieters werden anonymisierte Daten, die keine Rückschlüsse auf personenbezogene Daten zulassen und auch nicht beabsichtigen, insbesondere gekürzte IP-Adresse, Datum, Uhrzeit, Browsertyp, Betriebssystem und besuchte Seiten, protokolliert. Auf Wunsch des Kunden werden im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen die personenbezogenen Daten gelöscht, korrigiert oder gesperrt.

3. Der Kunde stimmt der Datenschutzerklärung des Anbieters zu.

4. Dauer der Speicherung: Personenbezogene Daten, die uns über unsere Website mitgeteilt worden sind, werden nur so lange gespeichert, bis der Zweck erfüllt ist, zu dem sie uns anvertraut wurden. Soweit handels- und steuerrechtliche Aufbewahrungsfristen zu beachten sind, kann die Dauer der Speicherung bestimmter Daten bis zu 10 Jahre betragen.

§ 19. Piwik

Die Website www.germantag.de benutzt Piwik, einen Webanalysedienst. Piwik verwendet sog. „Cookies“, Textdateien, die auf dem Computer des Kunden gespeichert werden und die eine Analyse der Benutzung der Website durch den Kunden ermöglicht. Die durch den Cookie erzeugten Informationen über die Nutzung dieser Website (einschließlich der gekürzten IP-Adresse) werden an einen Server von Piwik übertragen und dort gespeichert. Piwik nutzt diese Informationen, um die Nutzung der Website auszuwerten, um Reports über die Websiteaktivitäten für die Websitebetreiber zusammenzustellen und um weitere mit der Websitenutzung und der Internetnutzung verbundene Dienstleistungen zu erbringen. Piwik kann diese Informationen an Dritte übertragen, sofern dies gesetzlich vorgeschrieben oder soweit Dritte diese Daten im Auftrag von Piwik verarbeiten. Die Installation von Cookies kann durch eine entsprechende Einstellung der Browser-Software verhindern werden. Dies kann dazu führen, dass nicht alle Funktionen der Internetseite www.germantag.de nutzbar sind. Durch die Nutzung dieser Internetseiten erklären Sie sich mit der Bearbeitung der erhobenen Daten durch Piwik einverstanden.

Die Erhebung der Daten durch Piwik kann durch Installierung eines Deaktivierungs-Add-on widersprochen werden.

§ 20. Salvatorische Klausel

Sollten einzelne Bestimmungen dieses Vertrages unwirksam oder undurchführbar sein bzw. nach Vertragsschluss unwirksam oder undurchführbar werden, so wird dadurch die Gültigkeit des Vertrags nicht berührt. Die unwirksame oder undurchführbare Bestimmung soll ersetzt werden durch eine wirksame und durchführbare Regelung, deren Wirkung der ursprünglichen Zielsetzung möglichst nahe kommt, die die Vertragsparteien mit der unwirksamen beziehungsweise undurchführbaren Bestimmung verfolgt haben.